Es tröpfelt rein – Drip Tips 8


Drip Tips – Tropfen für Tropfen


Untenstehender Artikel ist schon etwas älter, damals waren DripTips noch eine Seltenheit. Heute hat sie so ziemlich jeder Dampfershop und es gibt eine sehr große Auswahl an Formen, Materialien und Farben, zumal diese heute für einige Verdampfer, wie der Vivi Nova, als Mundstücke dienen.

Das Tröpfeln funktioniert aber noch genauso.


Manch einer hat sie schon gesehen in diversen Shops und sich nur gefragt, wozu die denn wohl gut sein könnten und ob man die braucht: Drip Tips, Aufsätze zum Tröpfeln, die statt Depots verwendet werden. Und sie sind durchaus einen Versuch wert, finde ich.

Drip Tips

Lange waren sie nur in den USA erhältlich (mit entsprechenden Portokosten), und hier behalf man sich bei Bedarf mit abgeschnittenen Depots oder gelochten Depotkondomen, oder leeres Depot runter, tröpfel, leeres Depot wieder drauf. Mitterweile sind sie aber auch bei den großen Chinesen und auch einigen deutschen und europäischen Shops erhältlich, meist sowohl als 510/901-Kombis als auch für 801er. Allerdings brauchte man sie mit der eGo auch eher mal als vorher, denn einfach am Rohr dampfen geht da nicht mehr.

Wozu sind Drip Tips gut?

Lochkondom
Drip Tip für Arme, nur für Dampfer ohne Verdampferabdeckung: Einfach ein Depotkondom lochen, und man hat eine praktische und preiswerte Lösung – wenn man nicht ohnehin direkt „am Rohr“ dampft; aber das kann etwas zu warm werden, und fühlt sich nicht so gut an zwischen den Zähnen..

Nun, man dampft ohne Depot, das Liquid wird direkt auf den Verdampfer bzw. auf das Netz über dem Verdampfer gegeben. Was natürlich auch ohne Drip Tip geht, wenn auch weniger zielgenau, aber einen eGo kann man, wegen des Cones, dann nicht mehr einfach dampfen, wie das bei Geräten ohne Verdampferabdeckung geht.

Warum kein Depot?

Nun, dafür gibt es einige mögliche Gründe: Vielen Leuten schmeckt es so einfach besser, der Geschmack kann sich besser entfalten ohne Depot. Andere kommen mit Depots einfach nicht zurecht, oder das Modden von Depots ist ihnen zu lästig. Und dann sind die Drip Tips auch sehr praktisch zum probieren neuer Geschmäcker, so braucht man nicht immer gleich ein ganzes Depot damit zu füllen. Und nicht zuletzt ist ein DripTip auch für notorische Depot-Benutzer eine gute Anschaffung, denn wenn man mal etwas überfüllt hat, kann man ihn hervorragend benutzen, um den Verdampfer trocken zu dampfen.

Wie funktioniert das?

Ganz einfach: Der Drip Tip wird einfach statt des Depots auf den Verdampfer gesteckt, und oben einige Tropfen Liquid, bei der 510 um die 3 Tropfen, bei der 801 auch 4-5, hineingegeben. Die Drip Tips sind innen leicht schräg, so daß das Liquid tatsächlich auf dem Netz landet, und nicht irgendwo am Rand. Hier kann man das recht gut sehen:

Drip Tip von oben
Zwei Drip Tips von oben gesehen

Ist das nicht lästig?

Na ja, wer das Depot auffüllen will und die nächste Stunde oder zwei oder mehr nicht ans Nachfüllen denken will, wird mit Drip Tips nicht wirklich glücklich werden. Aber selbst wenn man es meistens gerne so hat, ist es kein Fehler, sich einen Drip Tip zuzulegen – sei es zum Trockendampfen, zum Liquids probieren, oder einfach aus Neugierde. Denn teuer sind diese nicht mehr.

Welche Drip Tips gibt es?

Zunächst nochmals das Foto von oben, das sind die momentan erhältlichen Chinesischen:

Drip Tips

Von links nach rechts: Health Cabin 1, Heaven-Gifts Typ C, Typ D, Typ B, Typ A und nochmal Health Cabin 2.

Nebenbei bemerkt, die Cones sind in allen Farben, in denen die eGo erhältlich ist, außer schweinchenrosa. Sehr praktisch zum Auseinanderhalten.

Diese hier passen (normalerweise) sowohl auf 510 als auch 901. In Deutschland hat zur Zeit meines Wissens nur e-dampfer.de überhaupt Drip Tips, ebnferro in den Niederlanden hat ebenfalls welche. Sowohl Heaven Gifts als auch Health Cabin haben mittlerweile auch Drip Tips für die 801.

Für welche Form man sich entscheidet, ist die reine Geschmackssache. Die Metall-Tips aus China sind jedoch vernickelt, also nichts für Leute mit Nickel-Allergie. Sie sind außerdem merklich schwerer als die Kunststoff-Tips: 8-8,5 Gramm  versus 1,2-1,6 Gramm.

Noch mehr Auswahl hat Super-T-Manufacturing in den USA, wo es schon einige Zeit länger Drip Tips gibt. Die Portokosten sind mit 3$ sogar mittlerweile sehr zivil, solange man nicht mehr als zwei bestellt. Im E-Cigarette Forum ist man begeistert davon, ich hatte noch keine. Grade als die Option mit den 3$ Portokosten kam, und ich mich zu einer Bestellung durchringen wollte, kamen die billigeren Chinesischen auf den Markt 😉

Passend zum Drip Tip:
Geschlachtete Verdampfer

Verdampfer ohne Brücke

Ein 510er-Verdampfer mit entfernter Netzbrücke.

Der Glasfasserstrag ist, vermutlich durch diverse wenig schonende Behandlungen, kürzer als er es normalerweise bei der 510 ist.

Wer ohnehin viel Tröpfelt (oder wer Verdampfern mit zermatschtem Netz ein zweites Leben schenken will), kann auch die Netzbrücke über der Verdampferwendel entfernen.

Dazu wird schlicht die Netzbrücke mit einer Zange oder Pinzette herausgezogen, wenn nötig, hin- und herwackeln, dann löst sich diese. Unter dem sichtbaren Netz ist noch eine Metallbrücke, einfach nach oben rausziehen, wenn sie nicht mit den Netz rauskam.

Mit Depot funktioniert so ein Verdampfer natürlich nicht mehr, aber zum Tröpfeln geht er noch einwandfrei. Wer ihn zum Probieren neuer Geschmäcker, oder beim DIY benutzt, wird sich darüber freuen, daß dort Geschmäcker wesentlich schneller und einfacher herauszubekommen sind als in normalen Verdampfern, da sich im Netz über dem Verdampfer mangels eines solchen natürlich nichts mehr festsetzt.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

8 thoughts on “Es tröpfelt rein – Drip Tips